Meitingen


> Karte Fundstellen: Meitingen

Pfeilspitze der Steinzeitjäger

Diese geflügelte Pfeilspitze ist aus Platten-Hornstein gearbeitet und hat eine gleichmäßig dreieckige Form. Die Basis ist eingezogen. Auf beiden Seite ist noch die Außenhaut bzw. Rinde (Cortex) des Silexmaterials zu erkennen.Mit Birkenpech auf dem PfeilschaftDie Pfeilspitzen wurden auf dem hölzernen Schaft eingeklemmt, mit Birkenpech verklebt und mit einem "Faden" aus Tiersehne oder Lein fest gewickelt.
mehr sehen >>>

Frühmittelalterliches Webgewicht

Bei der aktuellen archäologischen Grabung in Meitingen wurde im Befund eines Grubenhauses ein Webgewicht  ausgegraben. Der Befund gehört zu einer frühmittelalterlichen Handwerkersiedlung. Das tönernde Webgewicht ist Bestandteil eines Gewichtswebstuhls bei dem die Kettfäden senkrecht verlaufen. Damit die Spannung der Kettfäden während des Webvorgangs gehalten wird,  hat man die Kettfäden in Gruppen zusammengefasst und mittels Webgewichten…
mehr sehen >>>

Randleistenbeil – Typ Langquaid

Die Form der Randleistenbeile vom Typ Langquaid zeichnen sich durch einen rechteckigen Querschnitt und der Randleisten aus. Typ Langquaid ist eine recht häufig in der Frühbronzezeit bis in die Altbronzezeit vorkommende Beilform.

mehr sehen >>>

Frühmittelalterlicher Spinnwirtel

Bei der aktuellen archäologischen Grabung in Meitingen wurde im Befund eines kleinen Grubenhauses ein Spinnwirtel gefunden. Der Befund gehört zu einer frühmittelalterlichen Handwerkersiedlung. Deutlich sind in der Vergrößerung Gebrauchspuren zu erkennen, demnach war der Spinnwirtel wohl länger in Gebrauch.

mehr sehen >>>