Gabelbach


> Karte Fundstellen: Gabelbach

Flachglas

Zahlreiche Bruchstücke von grünlichem Fensterglas wurden 1993 bei einer Ausgrabung an der Augustinuskapelle bei der Pfarrkirche St. Martin in Gabelbach geborgen. Die vorliegenden, hier gezeigten Scheibenfragmente stammen von gezogenem Flachglas. Dazu muss zunächst aus einer Glasblase ein Zylinder geformt werden. Die Enden werden abgeschnitten und der Zylinder an der Seite aufgetrennt. In einem Streckofen wird das Glas dann mit einem feuchten Holz glatt"gebügelt".

mehr sehen >>>

Trinkbecher mit Nuppen

In der Südostecke des Friedhofs bei der Pfarrkirche St. Martin in Gabelbach steht die St. Augustinuskapelle, die dort im 18. Jahrhundert errichtet worden war. Bei Ausgrabungen an der Kapelle wurden zahlreiche Glasbruchstücke geborgen. Die Fragmente stammen von kleinen Trinkbechern, die mit Nuppen verziert sind.

mehr sehen >>>

Brakteat aus St. Martin, Gabelbach

Das Patrozinium der Kirche gab schon einen Hinweis auf frühe Vorgängerbauten der Martinskirche von Gabelbach.
1977 und 1979/80 konnte der Arbeitskreis bei Sanierungsarbeiten in der Kirche Suchschnitte im Chor und Langhaus anlegen. Es überraschte nicht, dass in der südwestlichen Ecke des ersten Kirchenbaus, der auf Grund der Keramikfunde um 1200 anzusetzen ist, noch Spuren von Holzbebauung entdeckt wurden, die in karolingische Zeiten weisen.

mehr sehen >>>