Experiment Kreisaugen in Knochen



Foto / Video: © Gisela Mahnkopf

Experiment: Kreisaugen: Gisela Mahnkopf

Rekonstruktion: Kreisbohrer: Sebastian Völk

Kreisaugen

Kreisaugen sind kleine runde Verzierungen mit einem kleinen Loch im Mittelpunkt. Über viele Epochen wurden diese Verzierungen auf Holz, Horn oder Knochen gebohrt.

Foto 2: Als Werkzeug wurde ein selbstgefertigter  spezieller Kreisaugenbohrer der das Mittelloch und den Kreis in einem Arbeitsgang fräst eingesetzt.  Die entstandenen Vertiefungen wurden teils mit Farbpigmenten ausgefüllt um das Muster zusätzlich zu betonen.


Weitere interessante Beiträge