Rekonstruktion und Visualisierung

Bohren einer Steinaxt

Die Steinbohrmaschine ist eine Vorrichtung mit der sich Bohrungen in neolithischen Steinäxten durchführen lassen.  Mittels Holzbohrer und einem Schleifmittel wie Sand kann ein Loch in Steinäxte, für die Aufnahme eines Stiels eingeschliffen werden. Mit einer in diesem Beispiel eingesetzten Schnur wird der Bohrer in Drehung versetzt.
mehr sehen >>>

Gewichtswebstuhl

Der Gewichtswebstuhl ist die älteste nachgewiesene Form eines Webstuhls und hat seinen Namen von den Tongewichten welche die senkrecht verlaufenden Kettfäden am unteren Ende beschwert um die nötige Spannung für den Webvorgang zu erhalten.

mehr sehen >>>

Silexmesser

Ein Silexmesser ist ein typisches Werkzeug aus dem Neolithikum. In eine Holzschäftung wurde die Klinge mit Birkenpech eingeklebt.

mehr sehen >>>

Silexbohrer

Silexbohrer Im Rahmen des Ferienprogramms haben Kinder Silexbohrer rekonstruiert. In einem geraden Holzstock wurde am unteren Ende ein Schaft eingeschnitten, in den mittels nassem Leder und Pflanzenfasern ein Stück Silex befestigt wurde. Die Bohrer werden durch Reiben innerhalb der Handflächen zum Drehen gebracht. Die Kinder haben mit diesen Bohrern Löcher in Muscheln für Schmuckanhänger gebohrt.
mehr sehen >>>