Oberständiges Randleistenbeil


Das vollständig erhaltene Beil ist aus leicht grünlich patinierter Bronze. Es handelt sich um ein „oberständiges Randleistenbeil Typ Cressier, Variante B“. Vergleichbare Beile findet man vor allem in Südbayern, der Bodenseeregion und dem Schweizer Mittelland. Das Beil kann nach Bz B, also in die beginnende Mittelbronzezeit datiert werden.

Beil aus der Hügelgräberbronzezeit

Diese Periode (1600-1300 v. Chr.) wird auch als Hügelgräberbronzezeit bezeichnet. In dieser Zeit wurden die Grabstätten häufig mit einem Erdhügel überdeckt. Nach heutigem Kenntnisstand lässt sich aber nicht sagen, ob es sich bei dem vorliegenden Stück um eine Grabbeigabe oder aber einen Depot- oder Hortfund handelt.

Literatur