Keltischer Armring – Bruchstück aus Ehingen

  • armring
  • armring-2

Fragment eines Armring der Kelten

In der Latènezeit wurden nebst gläsernen Fingerringen und Ringperlen auch Glasarmringe als Frauenschmuk bekannt und werden auch als Grabbeigabe gefunden. Die Armreifen wurden nahtlos gefertigt und sehr aufwendig verziert. Bis heute ist nicht genau erklärt wie diese Reifen tatsächlich hergestellt wurden.

Da das Glasfragment aus Ehingen sehr klein ist, haben wir freundlicherweise eine Abbildung von einem vergleichbarem Ring aus den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim bekommen und können anhand diesem zeigen, wie ein solcher Glasarmreif einmal ausgesehen hat.

 

 

© Reiss-Engelhorn-Museen
Foto: Archäologische Denkmalpflege und Sammlungen, P. Will / E. Kemmet

 

Literatur