Grab 2 Blankenburg


Sie befinden sich hier: Ausgrabung Blankenburg, Grab 2

Grab 2 von 16 – Ausgrabung  Blankenburg

Interaktive Archäologie: Auf diesem Foto sind 2 Fundstücke. Mit der Maus können Sie die Fundstücke suchen, beim Überfahren eines Fundstücks öffnet sich ein Foto, mit einem Klick auf das Foto gelangen Sie zur detaillierten Beschreibung.

[imagemap id=”5161″]
Im Südosten des zuvor als Ackerland genutzten Gelände auf dem Blankenburger Burgstall entdeckte man nach der maschinellen Freilegung des anstehenden Bodens 15 frühbronzezeitliche Gräber. Von 2007 bis 2009 wurden hier Untersuchungen und Ausgrabungen durch den Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte durchgeführt.

In der unter der maschinell freigelegten Oberfläche ca. 16 cm in den gewachsenen Boden eingetieften ungefähr O-W ausgerichteten Grabgrube stark gestörte Skelettreste von zwei Individuen unterschiedlicher Robustizität und Art der Erhaltung. Im Osten männlicher Unterkiefer (spätadult oder matur) und Armknochen, im Westen Unterschenkel- und Fußknochen eines erwachsenen Mannes (Individuum A): anscheinend O(Kopf)-W orientierter linker Hocker. Die Individuum B zuweisbaren Knochen kleiner und graziler, stärker verwittert. Nach Verteilung der Skelettreste O(Kopf)-W orientierter vielleicht rechter Hocker: nichterwachsen (wohl juvenil), Eindruck eher weiblich. Arm- und Beinhaltung beider Individuen nicht beurteilbar.

Anscheinend Vor- und Nachbestattung. Abfolge wegen der ausgedehnten Störungen beider Skelette (vermutlich durch Grabräuber) unklar. Die Erstbestattung schon beim Einbringen der zweiten gestört, ferner Verschleppung kleinerer Knochen durch Kleinsäuger. Vorwiegend schwache Grünverfärbungen an Skelettresten aus dem gestörten Oberkörperbereich (Individuum A Rippenbruchstücke, Schulterblattfragment, ein Fingerknochen; Individuum B rechte Armknochen und Schlüsselbein, ein Mittelhandknochen) anscheinend hauptsächlich in der Nähe des Armschmucks, kein eindeutiger Hinweis auf verschwundene Beigaben. Individuum A anscheinend ohne Beigaben, die Metallfunde sicher (Armschmuck) oder vermutlich (Dolch) zu Individuum B.

> Karte Fundstellen: Grab 2 Blankenburg

Armspirale aus Grab 2 Blankenburg

Im Zusammenhang der Ausgrabung in Blankenburg wurde in Grab 2 eine Armspirale geborgen. Auf Grund von Grabbeigaben innerhalb von Grabkomplexen wie im Gräberfeld von Blankenburg lassen sich archäologische Funde relativchronologisch gut in bereits bestehende Chronologiesysteme eingfügen.   Weitere Funde aus Grab 2 Mehr über die Ausgrabung in Blankenburg 
mehr sehen >>>

Dolchklinge aus Grab 2 Blankenburg

Im Zusammenhang der Ausgrabung in Blankenburg wurde in Grab 2 eine Dolchklinge mit ehemals wohl drei Nietlöchern geborgen, ein Pflockniet ist erhalten. Fundzeichnung: Gisela Mahnkopf Weitere Funde aus Grab 2 Mehr über die Ausgrabung in Blankenburg 
mehr sehen >>>